Fanny-Lovers and hall of shame

Nach der offiziellen Einweihung der Pétanque Bahn und unserer Fanny, gab es sogleich eine Fanny-Sieg von Lennart und Georg gegen Gonzo und Rudi. Durch das schmachvolle Ergebnis von 0:13 mussten Rudi und Gonzo den wunderschönen prallen Popo küssen. Der von Jan gestiftete Ricard wurde “zahlten” die Sieger gerne an den Verlierer.

Hier findet ihr einen Bericht zur Entstehungsgeschichte unserer Fanny

Meilensteine der Fanny-Produktion

 

 

Neue Mobile Boulebahn steht auf dem Markplatz

Kurz nach Freigabe der Stadt die Boulebahn auf dem Marktplatz aufzubauen, machten sich die Pétanquere dran die Module zu installieren und sogleich den Platz bis spät in die Nacht “hart” zu spielen. Tags drauf lud Armin Bronsack zu einem Picknick-Pétanque Matinee ein. Unter spannenden Spielen wurde feinster Crémant mit Regionalen Wurst- und Gemüsespeisen kredenzt. Fanny die sich auch vor Ort einfand musste mehrmals das Röckchen lupfen um sich auf die Pobacke küssen zu lassen. Aufgrund des Datenschutzes können hier vorerst keine Namen genannt werden.

Die Bahn und die Fanny war wieder Anzugsmagnet für Jung und Alt. Kinder streichelten zärtlich den Po, Jugendliche ließen sich mit dem Hinterteil ablichten und Gästespieler erfreuten sich am Pétanque Spiel mit den Kugelhüpfern. Spät in der Nacht wurde Fanny  von Jan, Niko und Georg nach Hause begleitet.

Bericht Clubübungstag zur Feststellung des Leistungsspektrums im Verein

Da die Coronaeinschränkungen rechtzeitig gelockert wurden, war es dem Pétanque Club Kugelhupf möglich, seine “Clubmeisterschaften” unter einem anderen Titel abzuhalten. Eine erstaunliche Anzahl von 18 Spielern kam bei Anfangs Nieselwetter auf den Schießwasen, um sich Gegenseitig zu messen.
Das opulente Mal war dieses Jahr ein wenig abgeschwächt, jedoch immer noch ein kulinarischer Hochgenuss. (Gänserilette, Foie Gras, Senf/Curkuma-Aufstriche, Olivenaufstrich, Schafskäseaufstrich, Knoblauch/Oliven Tastsiki,  und zu guter Letzt ein Elsäßer Gugelhupf)

Sportlich gab es die ein oder andere Überraschung. Von den angetretenen Favoriten, Zeller, Ruf, Salenbauch, Ilg, konnte sich Lennart Ilg durchsetzten und erlangte mit 4 gewonnen Runden und +39 Punkten den ersten Platz. Michael Ruf schaffte es immerhin auf den 3. Platz mit 3 gewonnen Spielen und +22 Punkten. Die Tagesüberraschung jedoch Hariolf Kirsch (Gonzo), der mit 4 Siege und +12 Punkte den zweiten Platz errang. Die weitere Überraschung Platz 4 Günther Schäffer, der beim Interview meinte: “Ich hatte ja keine guten Gegner”. Wobei er mit einem Sieg von 13:12 Zeller um seine Chancen brachte.

Nach der 3. Runde konnte man noch keinen Sieger ermitteln. In der vierten Runde wurden die Spielparungen  Bernd Schmidt (3/+11) gegen Lennart Ilg (3/+30) und Gonzo (3/+11) gegen Jürgen Robitschko (2/+5) ausgerrechnet.
Die Partie Ilg/Schmidt entschied Lennart mit 13:4 für sich. In Paarung Kirsch/Robitschko konnte sich Kirsch knapp mit 13:12 gegen seinen Gegner durchsetzten. Jedoch reichten seine Punkte nicht, um den begehrten Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Ergebnisliste:

  1.  Lennart Ilg
  2. Gonzo Kirsch
  3. Michael Ruf
  4. Günther Schäffer
  5. Bernd Schmidt
  6. Georg Zeller
  7. Jürgen Robitschko
  8. Rudi Salenbauch
  9. Stefanie Haftl
  10. Stefan
  11. Martin Ilg
  12. Michaela Schlosser
  13. Silke Fritsche-Mack und Jan Dornseif
  14. Heike
  15. Norbert Scharff und Armin Bronnsack
  16. Carola Praxl (Schwarzwurstsieg)

Ilg misst sich mit den großen

Dass er in Ellwangen einer der besten Pétanque Spieler ist, steht außer Frage, aber kann er es auch mit den großen aufnehmen?
Gestern beim Corona Schießwettbewerb konnte Lennart sein Können unter Beweis stellen. Das Schießergebnis von 53 Punkte kann sich sehen lassen und er wird sich voraussichtlich über einen Cadrage Wettbewerb weiter qualifizieren müssen.

Den Ellwanger Pétanqueplätzen kann auf jeden Fall keiner das Wasser reichen. Hier im Lesegarten des Palais Adelmann war das Boule Ambiente unschlagbar! Trotz Kälte konnte Lennart Ilg eine gute Trefferquote erreichen. Wir drücken ihm weiterhin die Daumen. Alles lez Boules.

Vorrunden-Tabelle:

Weitere Infos:

Corona-Shooting der Community

Und hier das Live Video dazu:

Gepostet von Lennart Ilg am Montag, 30. März 2020

Weiterer Bericht folgt…

Training mit Bundestrainer war ein voller Erfolg

Wie jedes Jahr engagierten wir auch heuer einen Trainer, um unsere neuen Mitglieder das 1×1 des Pétanque beizubringen. Boule spielen konnte bisher jeder der Teilnehmer, aber den Präzisionssport perfekt zu beherrschen, da braucht es schon ein wenig Training und jemanden der einem auf die Finger schaut.
Letzten Sonntag am 15.03.2020 war es dann so weit. Sebastian Lechner, der die Deutsche Senioren Damenmannschaft betreut und trainiert, kam nach Ellwangen, um nach dem rechten zu schauen. Schnell analysierte er die “Anfängerfehler” alle Mitspieler und konnte sich dann an die eigentliche Arbeit Aufgabe machen. Technik und Taktik wurde theoretisch und auch praktisch geübt, sodass das erlernte, nach einem gemeinsamen Mittagessen, gleich auf dem Schießwasen umgesetzt werden konnte.

 

Hallenabschlussturnier

Spielszene im Bouledom
Spielszene im Bouledom

Schade, so langsam geht der Winter zu Ende und damit auch die Pétanque Wintersaison.  Zu guter Letzt richtet der Pétanque Club Kugelhupf noch ein Triplette Turnier aus. Wir freuen uns auf Euer kommen. 

Unsere Bahn wird anschließend auf dem Marktplatz aufgebaut. Ab April trifft man uns dann wieder in der Innenstadt.

Am 1.3.2020 findet im Bouledom das Hallenabschlussturnier statt.
Modus:Triplette formé, Vorrunden, dann A-B K.O.
Lizenzpflicht: Nein
Einschreibung: bis 10.00 Uhr
Spielort: Winterquartier PC Ellwangen (Bouledom)

 

 

Einladung-Hallenabschlussturnier

Erstes Neujahr Turnier 2020

Starkes Starterfeld und hohe Beteiligung im ersten Turnier 2020.

v.l. Gregor, Alfred, Erwin Peter


Mit 16 Mitspielern war das Turnier gut besucht und die Pétanqueure konnten sich über spannende Spiele und eine Gulaschsuppe erfreuen.

Siegertreppchen:

1. Alfred
2. Gregor
3. Erwin
4. Peter

Linsensuppe und Legehennen

Zum dritten Super Mêllée Turnier kamen diesen Sonntag 16 Spieler in den Schafstall um ihre Pétanque-Fertigkeiten zu zeigen.
Mittags gab es einen leckeren Linseneintopf, anschließen konnten die Spieler wieder gestärkt die letzten zwei Runden bestreiten. Als Nachtisch zum Kaffee wurde noch Apfelkuchen von der Ratstube gereicht.
Erster wurde Lennart, der alle 4 Runden gewann und durch hervorragende Leg- und Schießtechnik, sicherte er sich und seine anderen Mitspieler, die nötigen Punkte.

Hier die Gewinner aus dem Turnier:

  1. Lennart
  2. Peter
  3. Georg
  4. Jan/Uwe

 

Kunst, Kartoffelsuppe und Carreau

Die stolzen Sieger. v.L. Henock, Michael, Lennart

Zur Winterserien Runde kamen 9 Spieler aus dem Ostalbkreis um den Tagessieger ermitteln. Nach 4 Runden standen die besten 3 Spieler fest.
1. Platz: Michael
2. Platz: Henock
3. Platz: Lennart

Das Catering übernahm die Weinstube Kanne und die Spieler konnten sich in der Mittagszeit mit Kartoffelsuppe satt die Bäuche vollschlagen.
Das schöne Ambiente wurde durch eine Foto-Kunstausstellung, Rund um das Thema Boule, hervorgehoben. Die Schnappschüsse hatte Annette Zeller im Laufe der Jahre auf Boule Plätzen dieser Welt gesammelt