Bezirksliga 4. Spieltag in Aalen

Am gestrigen Sonntag fand der vierte Spieltag der zweiten Mannschaft des PCK in Aalen statt. Bei perfektem Boulewetter und hervorragender Verpflegung trat das Team zu zwei spannenden Partien an: zunächst gegen Neuenstein und anschließend gegen Bönnigheim.

Spiel Situation gegen Neuenstein

Trotz eines erneut verletzungsbedingt geschwächten Kaders zeigte das Team bemerkenswerte individuelle Leistungen. Mehrere Einzelpartien wurden denkbar knapp mit 12:13 verloren, diese knappen Ergebnisse zeigen, dass wir auf Augenhöhe mit unseren Gegnern spielen, aber das Quäntchen Glück auf unserer Seite fehlte.

Die neuen Formationen in den Tripletten zeigten zwar Potenzial und verbessertes Zusammenspiel, doch letztlich reichte es nicht, um den Sieg zu erringen. Der Spieltag bot die perfekte Gelegenheit, den gesamten angereisten Kader von neun Spielern einzusetzen, um wertvolle Wettkampferfahrung zu sammeln. Dies unterstreicht den kontinuierlichen Fortschritt des Teams, sich langfristig in der Liga zu etablieren.

Besonders hervorzuheben sind die gute Stimmung und der starke Zusammenhalt innerhalb des Teams. Dieser positive Geist wurde durch einen gemeinsamen Abschluss im Vereinslokal weiter gestärkt.

Die bisherigen Ergebnisse haben leider nicht unseren Erwartungen entsprochen, aber in jeder Niederlage steckt eine Chance, zu wachsen und stärker zurückzukommen. Wir werden diese Erfahrungen nutzen, um weiter an unseren Schwächen zu arbeiten und uns für die kommenden Spiele zu verbessern. Jeder einzelne Spieler hat gekämpft und sein Bestes gegeben, und darauf können wir stolz sein.

Erfolg kommt nicht über Nacht, sondern durch Beharrlichkeit und den Glauben an uns selbst und an unsere Mitspieler.

Landesliga: Vierter Spieltag in Heubach

In einem packenden Duell hat der PC-Kugelhupf knapp gegen Neuenstein 2 gewonnen und sich damit weiterhin, auf Platz 2, in der Tabelle behauptet. Die Mannschaft lieferte eine starke Leistung ab und konnte sich gegen den hartnäckigen Gegner durchsetzen. Das entscheidende Doublettes wurde mit 13:11 gewonnen (Ruf/Anders). Hier zeigte sich, dass unsere Spieler trotz des plötzlich erstarkten Gegner, die Nerven behielten, und in der letzten Aufnahme immer wieder den 13. Punkt an das Ziel legten.

Die zweite Begegnung gegen Ludwigsburg musste jedoch aufgrund eines plötzlich aufziehenden Unwetters abgebrochen werden. Die Spieler konnten sich in Zelten und dem Vereinsheim in Sicherheit bringen. Das Spiel konnte an diesem Tag nicht fortgesetzt werden.
Da beide Ellwanger Tripletten hinten lagen 0:5/4:7 war das Kugelhupf-Team über den Abbruch nicht ganz unerfreut. Das Spiel wird am nächsten Spieltag wiederholt.

Die erste Mannschaft wird nun weiter hart trainieren und sich auf die kommenden Spiele vorbereiten. “Schließlich ist der  Aufstieg in die Oberliga möglich”, meinte der Coach Michael Ruf.

Boule mit Behinderten und ihre Freunde

Im idyllischen Klausengarten trafen sich der Petanque Club Kugelhupf und die BuiF, um gemeinsam Boule zu spielen.

Der Klausengarten war der perfekte Ort für das Treffen – Umgeben von blühenden Blumenbeeten und die schöne Aussicht auf den Schönenberg, bot er die ideale Kulisse. 

Mit geschickten Wurftechniken und konzentriertem Blick wurden die Kugeln, bis in die Abendstunden geworfen.

Hier zeigt sich, dass Petanque eine Jedermann Sportart ist, die auch mit Behinderten gespielt werden kann.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, voller Spannung, Ehrgeiz und vor allem Freundschaft. Georg Zeller und Robert Ziegler waren sich einig, dass dieser Event auch die kommenden Jahre stattfinden soll!

Vorbereitung
Spielszene
Konzentrierter Wurf
Gemeinsames Foto
Gemeinsames Foto, bisschen Crazy

Landesliga: Dritter Ligaspieltag in Neuenstein

Kugelhupf triumphiert mit Siegen über Welzheim 3 und Heilbronn 1.

In einem heiß umkämpften Ligaspiel zeigten die Kugelhupf-Spieler aus Ellwangen ihre Stärke und sicherten sich zwei wichtige Siege gegen ihre Gegner.

Bereits im ersten Spiel des Tages standen sie Welzheim 3 gegenüber, die jedoch nicht in der Lage waren, den Kugelhupf-Spielern das Wasser zu reichen. Am Ende setzte sich Kugelhupf souverän mit einem 4:1-Sieg durch, was sie gleich zu Beginn des Tages auf die Erfolgsspur brachte.

Auch der zweite Gegner, Tabellenführer Heilbronn,  konnte das starke Aufspiel der Kugelhupf-Mannschaft nicht stoppen. Mit zwei gewonnene Tripletten musste nur noch ein Doublettsieg eingefahren werden. Das Doublette Team Zeller/Nordheim zeigten ihre Dominanz und gewannen ihr Spiel 13:5.


Mit einer beeindruckenden Leistung und dem unbedingten Willen zum Sieg haben die Kugelhupf-Spieler bewiesen, dass sie zu den starken Top-Teams in der Liga gehören.

Die Atmosphäre während der Spiele war geprägt von Spannung und Energie, da die Spieler und Ersatzspieler gleichermaßen mitfieberten und jede gelungene Aktion bejubelten. Der Teamgeist und die Zusammenarbeit innerhalb der Kugelhupf-Mannschaft waren spürbar und trugen maßgeblich zum Erfolg an diesem Spieltag bei.

Die Spieler zeigten sich nach den Spielen hocherfreut über die gezeigten Leistungen und betonten, dass sie weiter hart arbeiten werden, um ihre Ziele in dieser Saison zu erreichen. Die Siege gegen starke Gegner wie Welzheim 3 und Heilbronn geben der Mannschaft zusätzliche Motivation und Selbstvertrauen für die kommenden Herausforderungen.

Insgesamt war der Spieltag für die Kugelhupf-Spieler ein großer Erfolg. Nun liegt es an der Mannschaft, diesen Schwung mitzunehmen und auch in den nächsten Spielen alles zu geben, um ihre Siegesserie fortzusetzen und ihre Ziele zu erreichen.

Bezirksliga 2.Spieltag in Backnang

Herausfordernder Tag für die 2. Mannschaft in Backnang

Der zweite Spieltag erwies sich für die 2. Mannschaft des PC Kugelhupf Ellwangen deutlich kräftezehrender als erwartet. Der Tag wurde von schmerzenden Füßen, Kopfschmerzen und vor allem Müdigkeit begleitet. Das Wetter spielte ebenfalls nicht ganz mit, denn obwohl die Sonne hin und wieder durchkam, verbrachten wir den gesamten Tag im Schatten, was die Bedingungen zusätzlich erschwerte.

Die erste Begegnung stellte von Anfang an eine große Herausforderung dar, besonders als das gegnerische Team mit der Verstärkung von 3 Franzosen auf den Platz trat. Das Terrain erwies sich als äußerst anspruchsvoll, was sowohl unsere Spieler als auch die Gegner ins Schwitzen brachte. Obwohl wir gut mithalten konnten, mussten wir nach 2,5 Stunden Spielzeit beide Tripletten knapp verloren geben. Immerhin gelang es uns, in den Doubletten 2 Siege zu erkämpfen, doch leider reichte es nicht aus, um die Begegnung zu gewinnen.

In der zweiten Begegnung gelang es uns zunächst, beide Tripletten für uns zu entscheiden. Doch in den darauf folgenden Doubletten erwiesen sich unsere eigene Müdigkeit und die taktische Finesse des Gegners als Hindernisse, denen wir nicht standhalten konnten.

Am Ende des Tages haben wir leider beide Begegnungen verloren. Dennoch war es ein wichtiger Tag für das Team, da jeder von uns wertvolle Erfahrungen sammeln konnten, die uns in zukünftigen Spielen zugutekommen werden. Der Spieltag fand schließlich seinen Abschluss mit einer Nachbesprechung im Vereinslokal. Wir möchten uns bei Backnang für das Ausrichten des Spieltags und die hervorragende Verpflegung bedanken.

Landesligaspieltag in AA/ Unterkochen

Bei herrlichem Boulewetter und super Organisation unseres Nachbarvereins, konnte die erste Mannschaft am zweiten Ligaspieltag gleich drei Siege mit nach Hause nehmen.

Das erste Spiel gegen den PCA war eine Herausforderung, da der Gegner den Platz- Vorteil hatte, jedoch gewann der Kugelhupf zwei Tripletten und zwei Doubletten. Hier zeigt sich, dass beim PCK die Platzverhältnisse, durch die gute Technik unserer Leger, eine Nebenrolle spielen.

Das zweite Spiel gegen den BC Öhringen 1, wurde ebenfalls mit 4:1 Spielen gewonnen. Jedoch gab es nach der Pause bei der  Triplette: Grosser, Ruf, Zeller grosse Schwierigkeiten im Legen und Schiessen und diese verloren das Spiel mit 3:13. Eine Analyse zeigte, dass sich nach der längeren Mittagspause nicht genug auf dem neuen Platz eingespielt wurde. Auch hätte sicherlich die Einwechslung des Ersatzspielers eine Änderung gebracht.

Die dritte Begegnung gegen Heubach 2 wurde ebenfalls mit 3:2 Spielen gewonnen. Unsere Tripletten waren mit 13:5 und 11:13 stärker und die zwei Doubletten wurden souverän mit 13:0, 13:2 gewonnen. Die dritte Doublette Schmid, Nordheim verlor das Spiel mit 7:13.

Von links: Ruf, Grosser, Nordheim, Schmid, Zeller, Anders. Es fehlt W. Kirsch.

Bezirksliga erster Spieltag in Neuenstein

Gleich zum Auftakt der Saison steht die 2. Mannschaft des PC Kugelhupf Ellwangen vor einer Herausforderung: ein 3er-Spieltag in Neuenstein. Ein herrlicher Tag, strahlendes Wetter und eine großartige Stimmung begleiteten uns durch den Tag.

Aufstellung 1. Spieltag


Im ersten Spiel gegen Aalen hatten wir mit gewissen Startschwierigkeiten zu kämpfen, besonders auf dem schwierigen Terrain gegen starke Gegner. Dennoch haben wir uns tapfer geschlagen.

Im zweiten Spiel gegen Waiblingen 3 zeigten wir Raffinesse bei der Aufstellung der Tripletten und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Nach einem harten Kampf und cleveren Zügen sicherten Rettenmeier und Ilg souverän den Sieg in der entscheidenden Doublette.

Leider mussten wir im dritten Spiel gegen Waiblingen 2 eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Trotz taktischer Aufstellung der Doubletten gelang es uns nicht, alle 3 zu gewinnen. Doch mit großem Einsatz kämpften wir uns auf ein 2:2 heran, bevor wir knapp in der entscheidenden Doublette unterlagen.

Insgesamt war es ein spannender und zugleich entspannter Spieltag für alle Beteiligten.

Freundschaftsspiel gegen den PC Aalen

Zur Ligavorbereitung spielte am Mittwoch Abend die erste Kugelhupf Mannschaft gegen das Oberliga Team vom Petanque Club Aalen. Trotz des Klassenunterschieds konnten die Kugelhüpfer zwei Doubletten Siege erreichen. Es wäre sogar ein Triplette Sieg möglich gewesen. Jedoch verloren das Team Zeller, Dornseif, Schmidt die Nerven und konnten Ihren Vorsprung von 12:5 Punkten nicht nach Hause bringen.

Gerd Anders, ein Neuzugang aus Nördlingen, fügte sich gut in die Mannschaft ein und brachte mit seinen Lege Fähigkeiten den Gegner zur Verzweiflung.

Triplette 1 (Zeller, Dornseif, Schmidt): 12:13

Triplette 2 (Ruf, Nordheim, Anders): 3:13

Doublette 1: (Schmidt, Dornseif): 2:13

Doublette 2: (Anders, Ruf): 13:3

Doublette Mixed: (Zeller, Everts): 13:11

Die Verpflegung, mit Französischen Käsesorten, Wurstwaren, Gemüsesticks und leckere Backwaren erreichte fast die Qualität der PCK Clubmeisterschaften. Danke an Klaus, Walter und Jannis.

Happy Freundschaftsspiel

Für ein weiteren Gaumenschmaus überreichte der PCK eine schöne Kiste feinstes Pils und Export Rotochsenbier.

Bericht BaWü Pokal

Kugelhupf verpasst nur knapp den Einzug in das Achtelfinale des BBPV-Pokals

Die Ellwanger Kugelhüpfer unterliegen dem zwei Klassen höher spielenden Regionalligisten Backnang mit 12:19 Punkten.

Das hervorragend von Coach Martin Ilg aufgestellte Team, spielte am Sonntag den 30.7.2023 bei wechselhaft Witterung auf dem Schloss Innenhof in Ellwangen.

Es wurden insgesamt 6 Einzel, 3 Doubletten und zwei Tripletten gespielt. Die Kugelhüpfer hielten bis zur letzten Triplette das Spiel offen, die dann allerdings unglücklich verloren ging.

Aus dem Ellwanger Team, das in Bestbesetzung antrat, ragten Elisabeth Ahrberg, Georg Zeller und Lennart Ilg mit ihrer Leistung heraus.

Zudem spielten Stefan Nordheim, Michael Ruf, Martin Ilg und Claudio Rettenmeier.

Sonnwend SuperMelee Turnier

Schönes Wetter, längster Tag und Wettkampfieber. Das waren die optimalen Voraussetzungen für ein kleines vereinsinternes Turnier.

Am 21.06.2023 um 18:00 Uhr startete das Turnier und war trotz 3 Runden SuperMelee, Triplette, und keine Zeitbergrenzung, pünktlich noch vor dem Sonnenuntergang, fertig. Angemeldet hatten sich 13 Spieler, da aber nur zwei Spielplätze auf dem Marktplatz zu Verfügung stehen, hatte sich Marianne und Bernd Weiss dazu bereit erklärt als eine Mannschaft anzutreten. Sonst hätte man 5×Doublette und 1xTriplette spielen müssen. Zusätzlich ein weiteres Spielfeld auf dem Parktplatz der Schönen Graben Schule. Also 12 Spieler=4 Tripletten.

Nach der ersten Runde gab es für die Mitfavoriten, Salenbauch und Lennart Ilg, schon fast keine Chance mehr auf den ersten Platz zu kommen. Team Salenbauch verlor gegen Team Rettenmeier 10:13 und Team Ilg verlor gegen Team Zeller 5:13.

Nach drei Runden war Rettenmeier und Zeller die einzigen die kein Spiel hergeben mussten. Rettenmeier hatte in seinen Spielen jedoch zwei Kugeln weniger zugelassen und errang den ersten Platz, gefolgt von Zeller und Dritter mit 2:1 Spielen wurde Michael Ruf.

Rangliste nach drei Runden
Spielszenen
Kugelhupf Follow by Email
Kugelhupf Facebook
Kugelhupf Facebook
Kugelhupf Twitter
Kugelhupf Instagram