Sieg in Hohenlohe

Pétanque Club Ellwangen gewinnt Turnier

Am Samstag den 21. September fand in Öhringen das erste “Öhringer Hohenlohe Open” statt. Am Turnier nahmen 31 Mannschaften aus ganz Baden Württemberg und Bayern teil. Gespielt wurde in Zweier-Mannschaften, auch Doubletten genannt, mit drei Vorrunden. Anschließend wurde das Turnier in ein A- und ein B-Turnier unterteilt indem dann im KO-Modus der Sieger ausgespielt wurde. Der Pétanque Club Kugelhupf Ellwangen e. V. entsannte mehrere Mannschaften auf das Pétanque Turnier des Öhringer Boule Clubs. Die einzige siegreiche Mannschaft aus Ellwangen die Turniersieger des B-Turniers Lennart Ilg und Henok Yemane zeigten im ganzen Turnier und insbesondere im Finale viel Nervenstärke. In einer Zweier Mannschaft wird unterschieden zwischen einem Leger, der die Kugel nahe an die Zielkugel legt, und einem Schießer, der die gegnerische Kugel weg schießt wenn sie zu nahe an der Zielkugel liegt. In dieser Mannschaft war Henok Yemane der Leger und Lennart Ilg der Schießer. Das Team gewann das Finale nach einem 4:10 Rückstand spektakulär mit 13:11. Henok Yemane ein Migrant aus Eritrea, der sich in Deutschland bestens integriert hat und bereits seit fünf Jahren in Deutschland lebt, spielte sensationell dafür das es sein erstes Turnier in seiner Pétanque Karriere war, krönte dies mit dem Gewinn des Turniers und legte unter anderem die entscheidende Kugel zum Finalsieg. Yemane der zweifelsohne ein großes Talent für den Pétanque Sport hat, trat noch am gleichen Tag dem Pétanque Club Kugelhupf Ellwangen e. V. bei. Integration wird beim Pétanque Club Ellwangen gelebt.

Boule: 1. Hohenlohe Open